Proktitis Behandlung Zäpfchen

Eine effektive Behandlungsmethode von Proktitis sind rektale Zäpfchen. Proktitis ist eine schmerzhafte und unangenehme Entzündung des Enddarms, die vielseitige Ursachen haben kann. Zäpfchen bei Proktitis können direkt im betroffenen Bereich wirken und so eine schnelle Linderung der Symptome ermöglichen. In diesem Blogpost finden Sie alle Informationen rund um Zäpfchen zur Behandlung von Proktitis. CANNEFF® SUP Zäpfchen enthalten eine innovative Kombination aus Hyaluronsäure und medizinischem CBD (Cannabidiol). Diese einzigartige Emulsion-Matrix bietet eine gezielte und effiziente Behandlung, um entzündliche Prozesse im Rektalkanal zu modulieren und die Heilung des Gewebes zu unterstützen. Lesen Sie hier mehr über die Vorteile und die richtige Anwendung der CANNEFF® SUP Zäpfchen zur Behandlung von Proktitis.

Autor

Dr. med. univ. Lukas Heschl

Inhaltsverzeichnis

Was sind Zäpfchen gegen Proktitis?

Rektale Zäpfchen mit entzündungshemmenden Wirkstoffen sind eine effektive Behandlungsmethode von Proktitis.

Welche Zäpfchen bei Proktitis?

CANNEFF® SUP Zäpfchen sind ein innovatives Medizinprodukt, das neben der Hyaluronsäure auch medizinisches CBD (Cannabidiol) enthält.

Können Zäpfchen mit anderen Behandlungen bei Proktitis kombiniert werden?

Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin kann Ihnen CANNEFF® SUP Rektalzäpfchen als unterstützende Behandlung bei Proktitis zur Linderung der Entzündung verschreiben und auch mit anderen Therapien kombinieren.

Welche Vorteile bieten Zäpfchen gegen Proktitis?

Zäpfchen haben einige Vorteile bei der Behandlung von Proktitis. Durch ihre rektale Anwendung wirken sie lokal direkt am Ort der Entzündung.

Wie wendet man Zäpfchen gegen Proktitis richtig an?

Die Anwendung von Zäpfchen zur Behandlung von Proktitis und anderen Entzündungen im Enddarm ist zwar unkompliziert, erfordert jedoch trotzdem ein gewisses Maß an Sorgfalt.

Wie oft sollten Zäpfchen gegen Proktitis angewendet werden?

Zur Linderung der Symptome von Proktitis, wenden Sie täglich 1 Zäpfchen vor dem Schlafengehen an.

Sind Zäpfchen gegen Proktitis rezeptpflichtig oder frei verkäuflich?

In der Apotheke finden Sie sowohl rezeptpflichtige Zäpfchen als auch rezeptfreie und somit freiverkäufliche Medizinprodukte.

Was sind Zäpfchen gegen Proktitis?

Rektale Zäpfchen mit entzündungshemmenden Wirkstoffen sind eine effektive Behandlungsmethode von Proktitis. Die antientzündliche Lokaltherapie gilt bei Proktitis als bevorzugte Erstlinientherapie. Rektalzäpfchen können direkt im betroffenen Bereich wirken und so, je nach Ursache der Proktitis, eine schnelle Linderung der Symptome von Proktitis ermöglichen. CANNEFF® SUP Zäpfchen enthalten eine Kombination aus Hyaluronsäure und medizinischen CBD (Cannabidiol). Diese patentierte Emulsion-Matrix mit der Kombination an Wirkstoffen spielt eine wichtige Rolle bei der Modulation entzündlicher Prozesse und hat eine zellschützende Wirkung. Hyaluronsäure, ein natürlicher Mehrfachzucker im menschlichen Körper, spielt eine entscheidende Rolle bei der Feuchtigkeitsregulierung der Haut und des Bindegewebes. Sie kann enorme Mengen an Wasser binden und unterstützt damit die Stabilität und Elastizität von Geweben und Schleimhäuten. Diese einzigartige Kombination der Wirkstoffe in den CANNEFF® SUP Rektalzäpfchen zeigt eine synergistische Wirkung. Das medizinische CBD optimiert das Milieu für die Wirkung der Hyaluronsäure, während Hyaluronsäure die Feuchtigkeit der Schleimhaut aufrechterhält und somit die Heilung und Schmerzlinderung bei Verletzungen oder Entzündungen im Enddarmbereich, sowie auch nach kolorektalen Operationen unterstützt. Lesen Sie hier mehr zu der einzigartigen Kombination von Hyaluronsäure und CBD.

Proktitis Behandlung Zäpfchen

Welche Zäpfchen bei Proktitis?

CANNEFF® SUP Zäpfchen sind ein innovatives Medizinprodukt, das neben der Hyaluronsäure auch medizinisches CBD (Cannabidiol) enthält. CANNEFF® SUP Rektalzäpfchen können die Entzündung im Enddarm bei Proktitis lindern. Diese rektal anzuwendenden Zäpfchen enthalten eine einzigartige Kombination aus CBD und Hyaluronsäure, die zur schnelleren Heilung und Regeneration des Gewebes beitragen kann. Aufgrund der Emulsions-Matrix ist die Abgabe der Hyaluronsäure um ein Fünffaches (5x) im Vergleich zu konventionellen Rektalsuppositorien erhöht. Zudem enthält es Cannabidiol (CBD) in medizinischer Qualität. Lesen Sie hier mehr zur Wirkung von CBD und Anwendung in der Medizin.

Können Zäpfchen mit anderen Behandlungen bei Proktitis kombiniert werden?

Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin kann Ihnen CANNEFF® SUP Rektalzäpfchen als unterstützende Behandlung bei Proktitis zur Linderung der Entzündung verschreiben und auch mit anderen Therapien kombinieren. Darüber hinaus werden CANNEFF® SUP Rektalzäpfchen häufig nach einer kolorektalen Operation empfohlen. Diese Zäpfchen können zusätzlich helfen, die Symptome zu lindern und den Heilungsprozess  zu fördern. Durch die Kombination verschiedener Behandlungsmethoden können oft die Symptome schneller gelindert und die Heilung beschleunigt werden. Allerdings sollten Sie die Kombination von Medikamente und Medizinprodukten immer erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker andenken. So können Sie sichergehen, dass es zu keinen unerwünschten Wechselwirkungen kommt. Das heißt, klären Sie mit Ihrem Arzt etwaige Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln vor Behandlungsbeginn ab. Informieren Sie sich hier zu den Symptomen von Proktitis, sowie den vielseitigen Ursachen von Proktitis oder auch der generellen Behandlung von Proktitis.

Rektalzaepfchen

Welche Vorteile bieten Zäpfchen gegen Proktitis?

Zäpfchen haben einige Vorteile bei der Behandlung von Proktitis. Durch ihre rektale Anwendung wirken sie lokal direkt am Ort der Entzündung. So wirken Zäpfchen in der Regel auch schneller, da die Schleimhäute den Wirkstoff rasch aufnehmen. Zäpfchen können schmerzlindernde Wirkstoffe enthalten, die die intensiven Schmerzen im Analbereich sowie auch Afterjucken reduzieren können. Manche Zäpfchen enthalten auch entzündungshemmende Wirkstoffe, die dazu beitragen können, Entzündungen - wie Proktitis - im Bereich des Afters und Enddarms zu reduzieren. Einige Zäpfchen, wie CANNEFF® SUP Rektalzäpfchen unterstützen sogar die Regeneration des geschädigten oder entzündeten Gewebes im Analkanal, was die Heilungsprozesse beschleunigen kann.
Zäpfchen gelten auch als eine gute Alternative zu Tabletten und Kapseln, besonders wenn Sie Schwierigkeiten beim Schlucken größerer Tabletten haben. Das betrifft in der Regel vor allem Säuglinge, Kleinkinder aber auch ältere Personen. Auch bei schlechtem Allgemeinzustand können Zäpfchen leicht verabreicht werden. Bei Übelkeit oder Erbrechen sind sie eine gute Wahl, da der Wirkstoff direkt in den Körper gelangt und keine Nebenwirkungen im Verdauungstrakt auftreten.

Wie wendet man Zäpfchen gegen Proktitis richtig an?

Die Anwendung von Zäpfchen zur Behandlung von Proktitis und anderen Entzündungen im Enddarm ist zwar unkompliziert, erfordert jedoch trotzdem ein gewisses Maß an Sorgfalt. Trennen Sie ein Zäpfchen an der perforierten Stelle des Streifens ab. Reißen Sie die Verpackung durch leichtes Auseinanderziehen auf und entnehmen Sie das Zäpfchen. Führen Sie das Zäpfchen, in einer angenehmen Position, mit dem vorderen Ende zuerst in den Enddarm ein. Es wird empfohlen, sich vor und nach dem Einführen aus hygienischen Gründen die Hände zu waschen. Viele PatientInnen bevorzugen für die Einführung des Zäpfchens die Seitenlage mit angewinkelten Beinen. Sie können aber auch eine andere Position wählen, die für Sie bequem ist. Führen Sie das Zäpfchen behutsam in den Analkanal ein, mit dem abgerundeten Ende nach vorne ein. Achte darauf, das Zäpfchen nicht zu tief einzuführen, sondern nur bis zum inneren Schließmuskel. Halte die Position einige Minuten lang bei, damit das Zäpfchen an Ort und Stelle bleibt und sich auflösen kann. Nach dem Einführen des Zäpfchens sollten Sie ihre Hände erneut gründlich waschen, um jegliche Rückstände von Bakterien aus dem After zu entfernen. Die Wirkung des Zäpfchens tritt normalerweise innerhalb von etwa einer Stunde ein.
 
Achten Sie bei der Anwendung der Zäpfchen darauf, die Anweisungen ihres Arztes oder die auf der Verpackung oder dem Beipackzettel angegebenen Empfehlungen genau zu befolgen. Überschreiten Sie die empfohlene Dosierung nicht. Bei weiteren Fragen zur Anwendung sollten Sie am besten Ihren Arzt oder Apotheker konsultieren. Das Teilen von Zäpfchen ist ebenfalls nicht zu empfehlen. Zäpfchen enthalten in der Regel keine Bruchrillen. Bei unsachgemäßer Handhabung können die Suppositorien zerbrechen und dadurch auch kontaminiert werden. Die Zäpfchen sollten bei Raumtemperatur vor Sonnenstrahlung geschützt zwischen 2°C bis 25°C gelagert werden. Bewahren Sie die Zäpfchen außerdem außerhalb der Reichweite von Kindern auf. Hohe Temperaturen können dazu führen, dass die Zäpfchen schmelzen. Sollte dies bei hohen Umgebungstemperaturen im Sommer der Fall sein, können Sie die Zäpfchen in diesen Phasen auch im Kühlschrank aufbewahren.

Wie oft sollten Zäpfchen gegen Proktitis angewendet werden?

Zur Linderung der Symptome von Proktitis, wenden Sie täglich 1 Zäpfchen vor dem Schlafengehen an. Je nach zu behandelnder Indikation und je nach Art des Zäpfchen kann die Frequenz der Anwendung variieren. Normalerweise sollten die Rektalzäpfchen einmal täglich angewendet werden. Genauere Informationen wird Ihnen dazu Ihr Arzt geben. Zur Linderung von unspezifischen Entzündungen wie Proktitis oder Kryptitis nehmen sie täglich 1 CANNEFF® SUP Rektalzäpfchen vor dem Schlafengehen für 25 - 30 Tage. Die Dauer der Anwendung hängt von der Entwicklung des behandelten Zustands der Entzündung ab, sollte jedoch 30 Tage nicht überschreiten.
 
Bei den CANNEFF® SUP Rektalzäpfchen zur Linderung der Entzündung bei Proktitis zur  Unterstützung der Heilung und Linderung der Entzündung im Enddarmbereich empfohlen, die Zäpfchen einmal täglich anzuwenden. Die Zäpfchen sind vor dem Schlafengehen in Ihren After einzuführen. Hier finden Sie weiterführende Informationen zur Dosierung von CANNEFF® SUP Rektalzäpfchen.

Sind Zäpfchen gegen Proktitis rezeptpflichtig oder frei verkäuflich?

In der Apotheke finden Sie sowohl rezeptpflichtige Zäpfchen als auch rezeptfreie und somit freiverkäufliche Medizinprodukte. CANNEFF® SUP Zäpfchen können in Österreich ohne Rezept erworben werden. Für Deutschland gilt eine Verschreibungs- und Apothekenpflicht, da CANNEFF® SUP Rektalzäpfchen, als Medizinprodukt der Klasse 2a,  auch medizinisches CBD(Cannabidiol) enthalten. In Deutschland gelten die Zäpfchen somit als rezeptpflichtiges Medizinprodukt und Ihr Allgemeinmediziner oder Ihre Fachärztin muss Ihnen CANNEFF® SUP Zäpfchen in Deutschland per Rezept verschreiben. Folglich können Sie CANNEFF® SUP Zäpfchen mit Rezept nur über Ihre Apotheke in Deutschland beziehen.

 

Zurück zum Blog

Dr. med. univ. Lukas Heschl

Facharzt für Allgemeinmedizin

Dr. med. univ. Lukas Heschl ist Allgemeinmediziner. Nach Abschluss des Studiums der Humanmedizin im Jahr 2013, ist Dr. med.univ. Lukas Heschl bereits seit 2017 als praktizierender Allgemeinmediziner um das Wohl seiner PatientInnen bemüht. 2019 wurde er Partner in der Landarztpraxis in Oed, Niederösterreich. Als erste Ansprechperson für alle medizinischen Anliegen zählt Dr. med.univ. Lukas Heschl auf innovative Behandlungsmethoden, wie CANNEFF Medizinprodukte gegen Entzündungen und zur Verbesserung der Schleimhautregeneration im Intimbereich.