Schmerzen am After: Ursache und Behandlung von After Schmerzen

Dieser Blogpost bietet einen Überblick zu Schmerzen am After. Wenn der After schmerzt bzw. der Schließmuskel weh tut, bedeutet das für viele Betroffene Scham und einen hohen Leidensdruck. Für Schmerzen am After können viele, mitunter auch sehr ernsthafte Ursachen wie Hämorrhoiden, Analfissuren, aber auch Analfistel oder Analabzesse vorliegen. Kurzfristig auftretende Schmerzen am After bedürfen nicht unbedingt sofort einer ärztlichen Abklärung. Hält der Schmerz am After jedoch an, ist eine genaue ärztliche Untersuchung definitiv anzuraten. Lese hier mehr zu den Ursachen von Schmerzen am After sowie auch effektiven Behandlungsoptionen wie CANNEFF® SUP Zäpfchen mit CBD und Hyaluronsäure, zur Linderung der Beschwerden sowie auch der Beschleunigung der Heilung und Regeneration des Gewebes bei diversen Beschwerden im Analbereich. 

In vielen Fällen werden für Schmerzen am After oft pauschal Hämorrhoiden verantwortlich gemacht. Die Behandlung erfolgt oft mit Zäpfchen wie CANNEFF® SUP Zäpfchen, Salben oder auch Sitzbädern.  Die Ursache für Schmerzen am After liegt jedoch nicht immer bei Hämorrhoiden, denn im Analbereich können auch zahlreiche andere Krankheiten auftreten.
Dieser Blogpost soll dir dabei helfen herauszufinden, welche Erkrankung als Ursache für deine Schmerzen am After vorliegen könnte und wie du in der Behandlung und Therapie der Beschwerden in der Analregion weiter vorgehen kannst. In jedem Fall empfehlen wir dir die Rücksprache mit deinem Arzt oder deiner Ärztin zur genauen Analyse der Schmerzen oder anderen Beschwerden am Anus. Je früher die Ursache für deine Beschwerden am After mit medizinischer Expertise und Diagnostik abgeklärt wird, desto erfolgreicher wirkt der jeweilige Therapieansatz.

Schmerzen am After

Welche Symptome treten auf, wenn der After schmerzt? 

Bei Schmerzen am After handelt es sich um eine Symptomatik, die viele Ursachen haben kann. Ebenso können die Schmerzen im Analbereich in ganz unterschiedlicher Intensität auftreten. Je nach Ursache ist der Schmerz oft keine alleinstehende Symptomatik, sondern es wird oft auch von Brennen am After, Nässen am After und auch Juckreiz am After begleitet. Schmerzen und Reizungen im Analbereich können auch durch fehlerhafte Intimhygiene, temporäre allergische Reaktionen auf bestimmte Lebens- oder Pflegemittel oder auch einfache Hautirritationen durch beispielsweise sportliche Aktivitäten wie Reiten oder Radfahren verursacht werden. Anhaltender Schmerz bedarf jedoch jedenfalls ärztlicher Abklärung und kann auf einige ernsthafte Erkrankungen wie Hämorrhoiden, AnalfissurenAnalfistel oder Analabzesse oder auch Kryptitis, Proktitis oder auch Prostataentzündungen hindeuten.

Was sind die Ursachen von Schmerzen am After?

Schmerzen beim Stuhlgang und Blut am Klopapier oder gar Blut im Stuhl verbunden mit starkem Brennen am After, deuten entweder auf Hämorrhoiden oder auch auf eine Analfissur hin. Plötzlicher, starker Schmerz am After und ein tastbarer Knoten sind wiederum eher Indizien für eine Analvenenthrombose. Bei einer Analvenenthrombose handelt es sich um ein Blutgerinnsel in einer Vene in der äußeren Analregion, das meist mit akuten Schmerzen einhergeht. Symptome von Kryptitis sind wiederum eher dumpfe Beschwerden am Anus, wie Stiche oder Druck im After, Brennen nach dem Stuhlgang oder auch Juckreiz im inneren und äußeren After. Diese Beschwerden werden jedoch oft auch den Hämorrhoiden zugeordnet.  Weitere Ursachen für Schmerzen am After sind Analfisteln und Analabzesse oder auch Analekzeme. Auch ein Analkrampf (Proctalgia fugax) äußert sich durch Schmerzen in der Analregion.

Was tun, wenn der After schmerzt?

Bei Analbeschwerden wie Schmerzen am After, Brennen am After und Jucken am After helfen manchmal schon einfache hygienische Maßnahmen, um die unangenehmen Symptome wieder loszuwerden. Häufig steckt nur eine entzündliche Reizung der Haut dahinter, also eine Afterentzündung. Welche Maßnahmen können grundsätzlich ergriffen werden?

Sorgsame Reinigung und Pflege der Analregion

Die richtige Reinigung und Pflege der Analregion ist ein wesentliches Element der Prävention und Behandlung. Bleiben nach dem Stuhlgang Kotreste um den Anus oder am After, oder auch in der Analfalte zurück, verursachen diese einen starken Entzündungsreiz für die Haut. Auch eine zu gründliche und intensive Reinigung kann mehr schaden, als sie dir nützlich ist. Starke mechanische Reibung oder auch Feuchttücher mit Pflegemitteln können die Haut oft stark belasten. Vermeide also zu kräftiges "Wischen" und nutze bei schon bestehenden Beschwerden am besten mit lauwarmen Leitungswasser befeuchtete Tücher, um die Analregion gründlich zu reinigen. Seife sollte im Analbereich absolut tabu sein. Eingetrocknete Stuhlreste entfernst du bestenfalls durch vorsichtiges Abtupfen mit einem mit Warmwasser getränkten Waschlappen.

Richtige Auswahl von Unterwäsche und Kleidung

Schweiß, Feuchtigkeit und damit Reibung können die Hautreizungen in der Analregion und damit diverse Beschwerden wie auch Schmerzen am After verursachen oder gar verschlimmern. Lange Wanderungen oder lange Lauf-, oder Radtouren, vor allem wenn Schweiß, aufgrund von Hitze und Reibung sowie auch dicht anliegender Synthetik-Unterwäsche nicht ausreichend von der Haut abtransportiert werden kann. Daher empfiehlt sich Kleidung aus natürlichen Materialien wie Baumwolle, Hanf oder Leinen. Ebenso ist es sehr ratsam, verschwitzte Unterwäsche, wenn nötig, auch mehrmals täglich zu wechseln. Wenn möglich, dusche zwischendurch, um getrockneten Schweiß in der Intimregion gründlich zu entfernen.

Entzündungen lindern

Leidest du bereits an analen Beschwerden, kannst du entzündete oder gereizte Stellen auch im ersten Schritt selbst  behandeln. Gut bewährt hat sich hier die Anwendung von Zäpfchen, aber auch von diversen Salben und Cremes sowie auch warmen Sitzbäder mit entzündungshemmenden Kamille-Extrakten.  CANNEFF® SUP Zäpfchen zur rektalen Anwendung können die Symptome bei Hämorrhoiden und Kryptitis lindern und den Heilungsprozess bei Analfisteln, Analfissuren und nach kolorektalen Operationen unterstützen.

Wann zum Arzt bei After Schmerzen?

Bei anhaltenden Beschwerden am After und Enddarm ist der Fachkreis der Proktologie das medizinische Teilgebiet, das sich mit Beschwerden im Bereich des Enddarms oder Afters befasst. Mit Symptomen wie Juckreiz am After, Nässen und Schmerzen am After triffst du im Fachkreis der Proktologie auf die richtige Expertise und Erfahrung, um dein Krankheitsbild umfassend zu diagnostizieren und folglich effektiv zu behandeln. Wenn die Schmerzen auf eine Analfistel oder Analabzesse hindeuten, ist dies eine klare Angelegenheit zur Abklärung mit dem proktologischen Facharzt-Kreis sowie folglich auch der Chirurgie.

Wie wirken CANNEFF® SUP Zäpfchen bei der Behandlung von Schmerzen am After und anderen analen Beschwerden?

CANNEFF® SUP Zäpfchen zur rektalen Anwendung können die Symptome bei Hämorrhoiden, Proktitis und Kryptitis lindern. Die Zäpfchen fördern und unterstützen den Heilungsprozess bei kleinen und tiefen Fissuren und Läsionen im After und Enddarmbereich

Zur Linderung von Symptomen bei Kryptitis:
CANNEFF® SUP Zäpfchen bietet Unterstützung bei der Linderung von Symptomen bei Kryptitis.

Zur Unterstützung des Heilungsprozesses von kleineren oder tieferen Fissuren und Läsionen:
CANNEFF® SUP Zäpfchen fördern den Heilungsprozess von kleinen oder tiefen Fissuren und Läsionen, um deine Gesundheit zu unterstützen.

Zur Unterstützung des Heilungsprozesses von Analfisteln:
CANNEFF® SUP Zäpfchen können bei Frauen und Männer, die mit Analfisteln zu kämpfen haben, den Heilungsprozess unterstützen.

Zur Unterstützung des Heilungsprozesses nach kolorektalen Operationen:
Nach kolorektalen Operationen kann CANNEFF® SUP Zäpfchen Ihnen dabei helfen, den Genesungsprozess zu unterstützen und Beschwerden zu minimieren.
Zurück zum Blog